Freundschaftliche Beziehungen wurden weiter gepflegt

Freundschaftliche Beziehungen wurden weiter gepflegt

Für drei Wochen in eine andere Kultur und Arbeitswelt eingetaucht.

Auch in diesem Jahr waren wieder 12 Austauschschüler im Alter zwischen 17 und 20 Jahren samt Begleitpersonen aus Sury le Comtal (Frankreich) zu Besuch an der Gewerblichen Schule in Bad Mergentheim. Der Austausch wird schon seit vielen Jahren durchgeführte und stellt mittlerweile eine feste Größe dar und ließ im Laufe der Zeit auch Freundschaften entstehen.

Für die Schüler wurde in der ersten Aufenthaltswoche ein buntes Rahmenprogramm erstellt und durchgeführt, sowie anschließend ein zweiwöchiges Betriebspraktikum.

Neben einem Empfang im Rathaus von Bad Mergentheim, mit dem Vorsitzenden des deutsch-französischen Partnerschaftkomitees der Stadt Bad Mergentheim, Herrn Gailing und dem städtischen Mitarbeiter und Koordinator in Partnerschaftsfragen Herrn Tomasits, konnten die Austauschschüler im Rahmen einer Stadtführung, Teile der historischen und gegenwärtigen Geschichte der Stadt kennenlernen. Als weitere Aktivitäten besuchten die französischen Gäste den Wildpark in Bad Mergentheim und die Stadt Würzburg, wo sie unter anderem die Residenz besichtigten. Von der Hohenloher Luftsportgruppe in Hechelein wurde ein Flugtag für die Schüler organisiert, bei dem die Möglichkeit bestand abzuheben. Die Firma Roto lud die Gruppe zum Indoorklettern an der betriebseigenen Kletterwand ein, an der die Gäste ihre Energie ebenso aufbrauchen konnten, wie beim Kartfahren auf der Kartbahn in Bad Mergentheim. Als sehr angenehm empfand die Gruppe mit ihren Begleitern auch den Besuch der Solymar Therme an einem Schlechtwettertag.

Neben den touristischen Ereignissen der "Eingewöhnungswoche" und der Freizeitgestaltung an den Wochenenden und Abenden stand ein Betriebspraktikum für die französischen Schüler mit einem geregelten Arbeitstag auf dem Plan. Dazu konnten örtliche Betriebe aus verschiedenen Bereichen gewonnen werden, welche die Schüler für diesen Zeitraum unter ihre Obhut nahmen.

Eine große Herausforderung stellte die Verständigung der Schüler mit ihren Kollegen in den Praktikumsbetrieben dar. Bei einem gemeinsamen Abschlusstreffen der Austauschschüler mit den Vertretern der Betriebe und dem Organisatorenteam der Gewerblichen Schule Bad Mergentheim kamen alle einhellig überein, dass das Erlernen einer Fremdsprache ein sehr wichtiges und lohnenswertes Ziel sei.

Die Betriebsvertreter konnten nur Positives berichten und signalisierten ihre Bereitschaft im nächsten Jahr wieder einen "Austauschpraktikanten" bei sich im Betrieb aufzunehmen.

Bei der Verabschiedung der Gäste wurde die Vorfreude auf den Gegenbesuch im Mai 2017 zum Ausdruck gebracht, wenn es dann für eine deutsche Schülergruppe heißt: "Auf nach Frankreich."