Nachrichten

Bildungspartnerschaft vereinbart

Bildungspartnerschaft vereinbart

Schüler der Gewerblichen Schulen lernen in der Stadtbücherei

Im Rahmen einer „Bildungspartnerschaft“ arbeiten die Bad Mergentheimer Stadtbücherei und die Gewerblichen Schulen künftig enger zusammen.
Eine entsprechende Vereinbarung wurde jetzt von Bücherei-Leiterin Magdalene Hellmuth und Schulleiter Peter Wöhrle unterzeichnet. Die Idee: Weil die Gewerblichen Schulen keine eigene Bibliothek haben, nutzen sie den großen Bestand an Fachliteratur in der Stadtbücherei. Die ist von der Schule aus schnell erreichbar und wird so zum außerschulischen Lernort, wo beispielsweise für Referate und Präsentationen recherchiert werden kann.
Initiiert und bereits zwei Jahre erprobt hat diese Kooperation Lehrer Philipp Pütz mit dem Technischen Gymnasium. Nun wird sie auf die gesamten Gewerblichen Schulen ausgeweitet. „Das bringt Vorteile für uns und für die Stadtbücherei gleichermaßen – die Schüler bekommen Zugriff auf eine große Auswahl aktueller Literatur zu ihrem jeweiligen Themengebiet und lernen dabei gleichzeitig die Bücherei kennen“, erklärt Philipp Pütz.

Besiegelten die künftige Zusammenarbeit (v.l.): Denise Amann, Magdalene Hellmuth, Peter Wöhrle und Philipp Pütz. (Bild: Stadt Bad Mergentheim)

Auch Schulleiter Peter Wöhrle lobte den „wirklich großen Bestand an Fachbüchern“ in der städtischen Einrichtung. Das bestätigte Magdalene Hellmuth, die gemeinsam mit ihrer Stellvertreterin Denise Amann das Projekt direkt nach der Vertragsunterzeichnung vor der Gesamtlehrerkonferenz vorstellte: „Schulliteratur ist einer unserer Schwerpunkte. Wir haben insgesamt 50.000 Medien vor Ort, weitere 50.000 sind digital über die Onleihe verfügbar und auch spezielle Anfragen können wir über die Fernleihe bearbeiten.“
Für die Lehrkräfte an den Gewerblichen Schulen mit ihren jeweiligen Klassen bietet die Bücherei außerdem Führungen an. Der Leseausweis ist für unter 18-Jährige generell kostenlos. Für Vollzeitschüler über 18 Jahren übernimmt im Rahmen der Kooperation künftig die Schule die Kosten für den Leseausweis. So wird der Zugang zur städtischen Einrichtung auch solchen jungen Leuten ermöglicht, die diesen aus finanziellen oder anderen Gründen bisher noch gar nicht hatten.
Eine Zusammenarbeit der Stadtbücherei in gleicher Form besteht bereits mit den Kaufmännischen Schulen in Bad Mergentheim. „Wir sind sehr froh über diese Kooperationen, weil sie den engen Schulterschluss der Stadtbücherei nicht nur mit den Schulen in städtischer Trägerschaft, sondern auch mit den weiteren Bildungseinrichtungen in Bad Mergentheim verdeutlichen“, sagt Magdalene Hellmuth.

Hinweis: Artikel wurde zur Verfügung gestellt von Stabsstelle Presse & Kommunikation der Stadt Bad Mergentheim

Besuch bei MAGNA

Besuch bei MAGNA

Auch dieses Jahr gab es wieder die Möglichkeit für eine unsere Schulklassen die Firma Magna zu besuchen. Am Freitag, den 01.02.2019 fuhr die Klasse TG12/1 gemeinsam mit Herrn Nixdorf nach Untergruppenbach.


Die Firma Magna bot den Schülern einen guten Einblick in ihr Unternehmen. Nach einer kurzen Präsentation und der Vorstellung des Ausbildungsangebots des Unternehmens ging es in zwei Gruppen zu verschieden Workshops. Im ersten Workshop wurde den Schülern alles Wichtige zum Aufbau von Autogetrieben erklärt, wodurch die Schüler im Verlauf einen noch besseren Blick auf das Unternehmen hatten. Im zweiten Workshop zeigten zwei Auszubildende den Umgang mit einem technischen Zeichnungsprogramm. Hier durften die Schüler virtuell ihren eigenen Cola Deckel designen, woran sie teilweise mächtig Spaß hatten.
Zum Schluss gab es noch eine kleine Führung durch das Firmengelände, um den Jugendlichen den Alltag er Firma zu präsentieren.
Alles in einem war es ein gelungener Tag für alle beteiligten und die Schüler konnten doch mehr als ein paar Werbegeschenke mit nach Hause nehmen.

Rekordteilnehmerzahl beim SMV Faschings-Volleyballturnier

Rekordteilnehmerzahl beim SMV Faschings-Volleyballturnier

Gute Stimmung beim traditionellen SMV-Faschings-Volleyballturnier der Gewerblichen Schule Anfang Februar 2019

Ein Schülerteam um die Schülersprecherin der GSMGH kümmerte sich im Vorfeld um die Organisation des Turniers und übernahm am Turniertag Aufbau sowie Moderation.

Insgesamt 15 Teams aus verschiedenen Vollzeitklassen standen sich verkleidet gegenüber und lieferten sich neben dem Kampf um den Titel auch einen um die beste Verkleidung. Gespielt wurde auf drei Spielfeldern.

Nach einer langen Gruppenrunde wurde die Mannschaft mit der ausgefallensten bzw. lustigsten Verkleidung verkündet. Ausgezeichnet mit einer Süßigkeitenbox wurde hierfür das „Mädchen Cheerleader-Team“ der TG12.

Das kleine Finale um Platz 3 gewannen die „MulmigeBude“ (ITG13/1). Im Finale besiegte der „FC Lost“ (TG11) das „Ab in den Süden“-Team der TG13. In diesem Jahr gab es City-Gutscheine für den 1. Platz, Kioskgutscheine für den 2. Platz und nochmals eine Süßigkeitenbox für den 3. Platz zu gewinnen.

Zur Stärkung zwischendurch unterstützte die Nahrungsabteilung der Schule das Faschings-Volleyballturnier mit frisch gebackenen Berlinern. Hierfür backten und füllten die Bäckerazubis im 2. Lehrjahr hunderte Berliner und die Fachverkäufer/-innen verkauften die backfrischen Siedegebäcke. Der Erlös von 200 Euro kommt der DKMS-Registrierungsaktion zugute.

Die SMV freut sich über das große Interesse am Turnier und die wieder einmal gute Stimmung!

Unsere nächsten Termine zum Vormerken sind die Valentinsaktion sowie die DKMS- Registrierungaktion am 21. März an der Schule.

Bewilligungsbescheid über Fördermittel für die „Lernfabrik 4.0 Main – Tauber“ übergeben

Bewilligungsbescheid über Fördermittel für die „Lernfabrik 4.0 Main – Tauber“ übergeben

Ministerialdirektor Michael Kleinert übergibt Förderzusage über 300.000 Euro.

Die Lernfabrik 4.0 Main – Tauber ist eine von 21 Lernfabriken, die am 23. Januar 2019 einen Bewilligungsbescheid vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau erhalten haben. Dezernet Jochen Müssig, Amtsleiter Dr. Heiko Schnell und StR Andreas Amann von der GSMGH nahmen an der Vergabe im Marmorsaal des Neuen Schlosses teil.